Willkommen bei Marco Toccato

Signierte Exemplare?

Ja, gibt es hier bei "Shoppato"!

Textwunsch und Bestellung an meine eMail-Adresse senden und schon geht's los.

Nicht zu verwechseln mit dem ersten "Amor Amaro und die tote Nachbarin"!

Neues von der Nachbarin

Nun ist es raus, mein neues Buch und erstmals ist es eine Serie in der Serie. Der erste von nun fünf Amor Amaro-Krimis "Amor Amaro und die tote Nachbarin" geht weiter. Die #DuschKloTote ist nicht tot. Sehr zum Leidwesen von Hans Kleinert.

"Amor Amaro - Schrebergarten des Todes
oder Neues von der Nachbarin"

berichtet von dem Mobbing der Loretta Leindeetz und ihres Lebensgefährten Dr. Volkhart Einfried gegen Hans Kleinert. Amor kann kaum helfen, denn er wird selbst verdächtigt, Heinz Konnarke halbtot geschlagen zu haben ...

Hier geht's zu Amazon und zum Taschenbuch!

Der Privatdetektiv, der aus der Kälte kam ...

... oder was hat das Buch "Amor Amaro beendet die diXXda© Verschwörung" mit dem Besuch einer Kältekammer zu tun?

Wenn es Ihnen gefallen hat, lesen Sie doch das ganze Buch!

Amor Amaro und die tote Nachbarin

Auf einem Duschklo wird eine Tote gefunden. War es der Nachbar, der Streit mit ihr hatte, ging es um Geld oder war es die schnoddrige Art, die ihr Mörder nicht mehr aushielt?

Warum wurde sie umgebracht und warum auf ein Duschklo gesetzt? Ohne Amor Amaro wäre der Fall nie geklärt worden.

Amor Amaro beendet die diXXda© Verschwörung

"Die Welt am Draht" läßt grüßen. Ein IT-Tycoon ist tot. War es Mord? Ging es um das neue "Poser & Prolo-Portal", das er Hans Kleinert abgeluchst hatte und an Mark Zuckerberg für 1,5 Milliarden Dollar verkaufen wollte? Oder war es etwa eine von vielen schönen Frauen, die sich rächen wollte, nachdem sie von ihm abserviert wurde?

Die Pathologin steht vor einem Rätsel. Was war die Todesursache?

Der "Friedhof der Namenlosen", wo früher die begraben wurden, die in der Donau starben, ist auf dem Cover meines dritten Buches Nura Draam in am Draam?

Nura Draam in am Draam?

Den Titel verstehen Sie nicht? Ganz einfach, das ist Wienerisch und heißt "Nur ein Traum im Traum?"

"Wienerisch und nicht Italienisch?" werden Sie fragen. Richtig! Ich habe ein Buch über eine meiner Lieblingsstädte, über Wien geschrieben ganz ohne Amor Amaro und da geht es zu wie bei Edgar Allan Poe. Anton ist mit seinem Geschäfts"freund" Fred und den Ehefrauen in Wien. Die beiden wollen damit ihr gestörtes Verhältnis flicken. Allerdings weiß Anton, dass Fred und Frau Swinger sind und Fred macht kein Geheimnis daraus, dass er auch mal gerne mit Anton "tauschen" würde!

Anton muss mitmachen, denn er ist abhängig von Fred. Nun taumelt er durch sein angebetenes Wien mal in der Realität mal im Traum. Er kann das nicht mehr unterscheiden. Der Wiener Begriff "Realitätenhändler" ergibt für ihn einen ganz neuen Sinn. Auf dem "Friedhof der Namenlosen" sieht er mitten in der Nacht ein verstörendes Begräbnis einer bildschönen Frau, die ihm in der Nacht davor das Leben gerettet hatte ...

Die nächsten Lesungen

Am 8. April 2019 um 18.00 Uhr lese ich in der

Stadtteilbibliothek Dortmund-Aplerbeck
(Kronenburg-Feldbach)
Köln-Berliner-Straße 31
44287 Dortmund
(Eintritt kostenlos)

aus "Amor Amaro und die tote Domina"

In Kronenburg an der Bitbraucker Straße gab es einen Wasserrohrbruch. Ein Saunaclub in einer Senke steht unter Wasser. Alle Gäste sind in den 1. Stock geflohen. Es sind viele und sehr prominente Gäste, denn Borris Glatzow, Saunaclubbetreiber und guter Steuerzahler hat Geburtstag.

Die Herrschaften müssen aus dem 1. Stock durch die Feuerwehr evakuiert werden und die Presse ist bereit, um Fotos zu schießen und über die glamourösen Kunden zu berichten.

Doch dann kommt eine Leiche dazwischen. Shanaia Trepkow, Borris bestes Pferd im Stall, schwimmt tot, auf ein Andreaskreuz gefesselt im Erdgeschoss auf den Fluten.

Am 13. April 2019 um 11.00 Uhr in der

Stadt- und Landesbibliothek
Max-von-der-Grün-Platz 1-3
44137 Dortmund (gegenüber Hbf)

lese ich aus "Amor Amaro beendet die diXXda©-Verschwörung"

Im Kronenburger Technologiezentrum "Digi-Tal" stirbt einer, von dem alle sagen, dass er "nur stirbt, wenn er es will". Ausgerechnet an dem Tag, wo er von Mark Zuckerberg eine Mail erhält, dass der ihm ein Internet-Portal für 1,5 Mrd. $ abkaufen will.

Man nimmt an, dass er ermordet wurde. Es gibt aber keine Anzeichen dafür. Heiner Lurrwich hieß er und hatte einige Wochen vorher dem Erfinder und Startup-Unternehmer Hans Kleinert diese Portal durch Tricks und Beziehungen "abgeknöpft".
Klar, dass Hans Kleinert der Hauptverdächtige ist.

Hans ist Amor Amaros bester Freund. Amor versucht, ihn von dem Verdacht zu befreien.

Wenn es Ihnen gefällt, sagen Sie es bitte weiter!